Leistungen
ABWASSERSERVICE HOLGER FIES

Zustands- und Funktionsprüfung

Warum sollten Leitungen geprüft werden?

Um unser Grundwasser sauber zu halten ist es wichtig, wenn alle Abwasserleitungen dicht sind. Unentdeckte Schäden und Undichtigkeiten an häuslichen Abwasserleitungen führen häufig zum Austritt von Schmutzwasser und können in Folge Verunreinigungen des Bodens und des Grundwassers sowie Unterspülungen und Feuchteschäden bewirken. Frühzeitig festgestellte Schäden können schnell behoben werden und erhalten bzw. steigern den Objektwert.

Was muss geprüft werden?

Alle privaten Abwasserleitungen eines Grundstücks,die im Erdreich oder unzugänglich verlegt sind, müssen auf Zustand und Funktion überprüft werden, sofern durch sie auch Schmutzwasser abgeleitet wird. Dies betrifft insbesondere Abwasserleitungen von Grundstücken in Wasserschutzgebieten. Zu diesen privaten Abwasserleitungen gehören auch Leitungen unter der Bodenplatte sowie zugehörige Einsteigeschächte und Inspektionsöffnungen. Es gibt zwei unterschiedliche Systeme, mit denen Schmutzwasser abgeleitet werden kann: Beim Mischsystem werden Niederschlags- und Schmutzwasser zusammen in einer Leitung in den öffentlichen Kanal abgeleitet. Je nach örtlicher Entwässerungssatzung müssen Grundstückseigentümer /-innen auch die Grundstücksanschlussleitung überprüfen lassen. Dies ist die Leitung von der Grundstücksgrenze (bzw. dem Einsteigeschacht) bis zum öffentlichen Kanal. Beim Trennsystem werden Niederschlags- und Schmutzwasser über getrennte Leitungen in den öffentlichen Kanal abgeleitet.

Bis wann muss geprüft werden?

Am 31.12.2015 läuft die erste Frist ab. Betroffen sind alle Liegenschaften innerhalb eines Wasserschutzgebiets und welche vor dem 01.01.1965 erstellt wurden. Für Liegenschaften, die nach dem 01.01.1965 erstellt wurden, ist gesetzlich eine Frist zum 31.12.2020 festgelegt.

Bei allen Neubauten, wesentlichen Änderungenoder Sanierungen der Abwasseranlage ist unverzüglich vor Inbetriebnahme der Abwasseranlage die Abwasserleitungen zu prüfen.

Industriell und gewerbliche Abwasser (im Wasserschutzgebiet), errichtet vor dem 01.01.1990, müssen bis zum 31.12.2015 geprüft werden. Die nach dem 01.01.1990 errichteten, müssen bis zum 31.12.2020 geprüft werden.

Tipp:

Lassen Sie Ihre Entwässerung auch auf Schutz gegen Rückstau überprüfen, damit Ihr Keller nach einem Starkregen oder bei verstopftem Kanal nicht unter Wasser steht.

Was kann ich tun, um Kosten zu sparen?

• Holen Sie bei Ihrer Stadt oder Gemeinde Informationen zum Thema Zustands- und Funktionsprüfung ein. Diese informieren und beraten Sie kostenfrei.

• Sichten Sie eigene Unterlagen nach Lageplänen.

• Versuchen Sie den Verlauf der Abwasserleitungen auf Ihrem Grundstück nachzuvollziehen.

• Prüfen Sie, ob die Einsteigeschächte und Inspektionsöffnungen zugänglich sind und sorgen Sie, wenn nötig, für Zugänglichkeit.

• Schließen Sie sich mit Nachbarn bei den Planungen zur Durchführung der Zustands- und Funktionsprüfung zusammen.

• Überprüfen Sie, ob die prüfende Person auf der Liste der anerkannten Sachkundigen steht.

Tipp:

Suchen Sie den Kontakt zu Ihrer Stadt bzw. Gemeinde und erkundigen Sie sich nach den für Sie geltenden Fristen. Wir beraten Sie auch gerne kostenfrei und unverbindlich.

Bestandteile der Prüfunterlagen!

• Bescheinigung über das Ergebnis der Prüfung

• Bestandsplan / Lageplanskizze

• Foto-Dokumentation der Örtlichkeit

• DVD mit Befahrungsvideos

• Haltungs-/ Schachtbericht

• Bilddokumentation der festgestellten Schäden

• Wenn erforderlich, ein Druckprüfprotokoll

• Gegebenenfalls auf Wunsch, bei festgestellten Schäden, ein Sanierungskonzept sowie ein Abgebot

Dichtheitsprüfung

Kanal- Tv - Inspektion

Die optische Zustandserfassung hat für die Instandhaltung von Kanalnetzen eine große Bedeutung. Durch die Inspektion werden Schäden und Undichtigkeiten in den Leitungssystemen rechtzeitig erkannt und können so mit geringem Aufwand beseitigt werden. Deshalb dient die TV-Untersuchung auch der Werterhaltung und Wertsteigerung Ihrer Immobilie.

Wir sind mit unserem Equipment in der Lage Leitungen von DN 50 bis DN 150 auf einer Länge bis zu 100 Metern zu untersuchenund ab DN 200 bis DN 1000 bis zu 200 Metern zu untersuchen. Zur Untersuchung von verzweigten Leitungsnetzen kommt die abbiegbare Kamera „CamFlex” zum Einsatz.

Vor der Inspektion wird durch einen GPS Empfänger der Standort ermittelt und die Gebäudeumrisse und deren Koordinaten aus den Liegenschaftskataster der Vermessungsämter eingelesen. Während der Inspektion wird der Verlauf automatisch, elektronisch dokumentiert und ein Leitungsverlauf mit Gebäudeumriss ausgegeben.

Kanalsanierung

Kurzliner-Verfahren

Bei dem Kurzliner-Verfahren werden örtlich begrenzte Schadstellen im Rohrsystem abgedichtet. Ein Glasfaserschlauch wird dafür Vorort mit einem Zwei-Komponenten Harz bestrichen und um einen dehnbaren Schlauchträger gerollt. Dieser wird dann an die zu sanierende Stelle im Abwassersystem angebracht. Dort expandiert der Schlauchträger mittels Druckluft und presst den mit Harz überzogenen Gewebeschlauch an die Wandung der defekten Leitung. Der entstehende Druck lässt das Harz in die schadhafte Stelle eindringen und dichtet diese dauerhaft und zuverlässig ab. Bereits nach kurzer Zeit entsteht durch das Aushärten des Harzes in Verbindung mit dem Glasfaser-Laminat ein selbsttragendes System, das die Statik des defekten Rohres nachhaltig gewährleistet.

Schlauchliner-Verfahren

Hier wird ein getränkter, mehrschichtiger Textilschlauch über einen bestehenden Kontrollschacht im Inversionsverfahren eingebracht. Während der eingebrachte Inliner noch unter Druck steht, wird das Harz durch Aufheizen zur Aushärtung gebracht. Es entsteht ein neues nahtloses Kunststoffrohr, welches die Funktion des Altrohres vollkommen übernimmt.

Das Entfernen von Ablagerungen sowie das Öffnen von Anschlüssen nach der Sanierung wird mit modernster Robotertechnik ausgeführt

• Schnelle Sanierung ohne Schmutz und Lärm

• Deutlich geringere Kosten als die offene Bauweise

• Sowohl bestehende, wie auch potentielle Schäden werden saniert

• Bögen bis 90° und bis zu 2 Dimensionsänderungen möglich

• Bietet bei Wurzeleinwuchs sogar einen effektiveren Schutz als neu verlegte Rohre

Abhängen der Leitungen unter der Kellerdecke

Bei älteren, unterkellerten Gebäuden wurden die Abwasserleitungen früher oftmals unterhalb der Kellersohle verlegt. Sind diese Leitungen mehrfach verzweigt, ist bei schadhaften Leitungen eine wirtschaftliche Sanierung kaum auszuführen. In diesem Fall empfiehlt es sich, die Leitungen aufzugeben und durch neue Leitungen, die unterhalb der Kellerdecke installiert werden, zu ersetzen.

Im Keller befindliche Entwässerungsgegenstände, auf die Sie nicht verzichten wollen, müssen dann über eine Hebeanlage entwässert werden. Der Vorteil dabei ist, dass Ihr Gebäude dauerhaft gegen Rückstau geschützt ist.

Rohr- und Kanalreinigung

Durch regelmäßige Reinigungen der Abwasserkanäle werden Verstopfungen Vorgebeugt und für einen störungsfreien Ablauf gesorgt. Situationsabhängige Reinigungstechniken in Verbindung mit ausgebildetem Personal ist die Lösung für eine qualitative Kanalreinigung. Wenn beispielsweise die Dusche oder das Waschbecken verstopft ist, kann anfallendes Abwasser nicht mehr abgeleitet werden. Der Auslöser sind oftmals Fett-, Kalksteinoder Schmutzablagerungen an den Wänden der Rohre, die dieses mehr und mehr verengen und letztendlich in bestimmten Bereichen komplett abdichten können. Eine Toilette kann darüber hinaus durch Hygieneartikel und Toilettenpapier verstopft werden. In diesen Fällen ist unverzüglich eine Rohrreinigung durchzuführen, um das Wasser wieder zum Fließen zu bringen und Schäden an den Rohren zu verhindern!

Zwar lässt sich eine Rohrverstopfung aufgrund von Verschleißerscheinungen nicht gänzlich vermeiden, mit vorbeugenden Maßnahmen können Sie das Risiko jedoch minimieren: Achten Sie darauf, genügend Spülwasser zu verwenden und sämtliche Hygieneartikel stattdessen im Hausmüll zu entsorgen. Das Verstopfen von Abflüssen und Rohren im Bereich des Waschbeckens oder der Dusche können Sie mit einem Sieb und darüber hinaus mit der regelmäßigen Zufuhr von kochendem Wasser vorbeugen.

Rückstauschutz

Fehlanschlussortung

Nebel von Fehlanschlüssen

Wird ein Anschluss hergestellt und versehentlich mit dem Regenwasserkanal verbunden, handelt es sich um einen Fehlanschluss. Da in diesem Fall das Abwasser der Toilette in das Gewässer läuft, muss ein Umschluss schnellstmöglich erfolgen. Aber auch die Einleitung von Regenwasser in den Schmutzwasserkanal ist ein Fehlanschluss. Diese Fehlanschlüsse müssen beseitigt werden, um Überlastungen und Überflutungen der Schmutzwasserleitungen zu verhindern. Dieses Verfahren eignet sich auch hervorragend zur Leckortung (Geruchsbelästigung, Nässeschäden etc.)

Abscheidertechnik

Planung, Einbau, Wartung, Reinigung, Inspektion und Sanierung von Öl- / Fettabscheider

Die Generalinspektion mit Dichtheitsprüfung, nach den aktuellen DIN-Normen, setzt Maßstäbe für den Betrieb von Öl- und Fettabscheidern. Wir unterstützen Sie bei der Einhaltung der Gesetze durch unser speziell geschultes Fachpersonal und übernehmen alle anfallenden Arbeiten:

• Planung und Einbau einer Neuanlage

• Generalinspektion alle 5 Jahre

• Reinigung der Abscheider mit Hochdruck-, Saug- und Spülfahrzeug

• Entsorgung des Abscheiderinhaltes durch Partnerunternehmen

• Monatliche und halbjährliche Kontrolle mit Führen des Betriebstagebuchs

• Planung und Durchführung von Sanierungen Ihrer Ölabscheider-Anlage

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zur Umsetzung der Vorschriften und unterbreiten Ihnen ein unverbindliches Angebot.

Erste Hilfe bei Hochwasser

denken Sie bereits vor der Katastrophe an die Lösung!

Mit der Flutbox entwässern Sie Ihren Keller schneller als die Feuerwehr! Alles, was Sie dazu brauchen, ist bereits in der Flutbox enthalten. Sie brauchen die Flutbox nur auf den überfluteten (Keller-)Boden stellen und das Wasser schnell und zuverlässig über den Feuerwehrschlauch (im Lieferumfang enthalten) hinauspumpen.

Aber auch in trockenen Zeiten kann die Flutbox stationär oder transportabel für verschiedene Entwässerungssituationen eingesetzt werden.

Die Bedienung ist denkbar einfach und erfolgt in nur 3 Schritten:

1. Schließen Sie den Schlauch an der C-Kupplung an und führen ihn nach draußen. Vermeiden Sie Knicke, um maximalen Durchfluss zu ermöglichen.

2. Um die Pumpe im Dauerbetrieb fördern zu lassen, damit minimale Restwasserstände erreicht werden, können Sie den Schwimmerschalter durch aufstecken der roten Kappe fixieren.

3. Schließen Sie nun das Stromkabel an. Die Pumpe fördert jetzt!

Im Lieferumfang ist alles enthalten, was Sie brauchen:

• Leistungsstarke Tauchmotorpumpe mit großer Förderleistung (11,5 m³/h)

• 12,5 m Feuerwehrschlauch (verlängerbar durch Standard C-Kupplung)

• Schwimmerarretierung zur Erreichung minimaler Restwasserstände

• Tragekorb mit integrierter Pumpenfixierung (für sicheren Stand)

Auch nach der Flut stehen wir Ihnen mit unseren Kondenstrocknern und Dämmschichttrocknungsanlagen zu Verfügung und beraten Sie gerne.

24h Notdienst - Telefon: 0 22 46 - 63 11

Unsere Partner


Unsere Kontaktdaten

Abwasserservice | Holger Fies
Heidegraben 8, 53842 Troisdorf

Telefon: 0 22 46 - 63 11
Telefax: 0 22 46 - 63 13

E-Mail: infoabwasserservice-fies.de
Web: www.abwasserservice-fies.de

Abwasserservice | Holger Fies

Spich Maarstr. 70, 53842 Troisdorf

Telefon: 0 22 41 - 240 99 00
Telefax: 0 22 41 - 240 99 09 00


QR Code
Nach oben